gut und sicher wohnen

Die Baugenossenschaft Frankenberg wurde in 1946 als Gemeinnütziges Wohnungs- und Siedlungsbauunternehmen für den ehemaligen Landkreis Frankenberg gegründet.

Neben dem Bau von öffentlich geförderten Mietwohnungen war die Erstellung von Wohnsiedlungen mit Kaufeigenheimen im gesamten Kreisgebiet eine weitere wichtige Aufgabe. Heute verfügt die Baugenossenschaft Frankenberg über einen eigenen Bestand von 476 Mietwohnungen und Reihenhausanlagen, 3 gewerblichen Objekten und 50 Autogaragen.

Etwa die Hälfte des Wohnungsbestandes unterliegt den Bindungsbestimmungen für Sozialwohnungen.

Das Mieten einer Genossenschaftswohnung ist an die Mitgliedschaft gebunden. Je nach Größe der Wohnung müssen ein bis fünf Geschäftsanteile von je 210,00 € gezeichnet werden. Auf die gezahlten Geschäftsanteile wird eine jährliche Dividende von z. Zt. 4 % ausgeschüttet.

Weiterhin verwaltet die Baugenossenschaft in Fremdbesitz befindliche Mehrfamilienhäuser und Eigentumswohnanlagen.